Ruby ♥

Ruby ♥

Dienstag, 10. Dezember 2013

Notes - Wir arbeiten an der Leinenführigkeit

Halli Hallo,

da ich mich in der letzten Zeit selten zu Wort gemeldet und fast nur Bilder gepostet habe, möchte ich heute mal wieder einen kleinen Bericht erstatten.

Ruby ist nun 7,5 Monate alt. Sie wiegt 20 kg und ist etwa 53- 55 cm groß (leider hält sie nie still, da kann ich es nur so grob sagen). Also ihr Endgewicht wird sie wohl noch nicht erreicht haben, aber die Größe passt so langsam schonmal zum ausgewachsenen Labrador.

Zurzeit ist so das größte Thema die Leinenführigkeit bei uns. Ruby zieht leider noch viel zu sehr und vor allem bei Hundebegegnungen zerrt das sehr an meinen Nerven, dass sie einfach nicht ruhig sitzen bleiben kann und immer versucht zu dem anderen Hund zu gelangen.
Leider tragen da auch sämtliche andere Hundehalter nichts Gutes zu bei, da ich vermutlich schon bei Vielen als unfreundlich gelte, weil ich meinen Hund nicht zu ihren Hunden lasse (und die meisten hier das nicht gut finden und sich wohl persönlich angegriffen fühlen). Ich versuche immer auch den Grund zu nennen, wenn ich sage, sie sollen ihren Hund bitte nicht zu meinem lassen, aber da ist es meistens schon zu spät. Nach diesem Satz ziehen die meisten mit einem zum Hund gewandten "Der Arme... der DARF nicht spielen..!" von dannen.
Dabei darf sie ja ruhig spielen, aber doch nicht in der Stadt/an der Straße und überhaupt mit Leine... das ist doch echt doof.

Naja, da muss man wohl durch. Denn ich bestehe darauf, dass Ruby so gut wie keinen Leinenkontakt mehr hat, damit sie auch endlich lernt, dass sie nicht zu jedem Hund hin darf (und erst recht nicht, wenn sie so ein Theater vorher gemacht hat).

Ansonsten zieht sie, wie gesagt, auch immernoch manchmal ganz schön. Da bin ich jetzt auch wieder konsequenter und bleibe stehen oder wechsle die Richtung, wenn die Leine straff wird. Erst wenn sie wieder locker durchhängt, gehe ich weiter. Ruby scheint es schon zu verstehen, aber sie möchte es nicht. Fängt dann manchmal an Theater zu machen, in die Leine zu beißen oder an mir hochzuspringen. Aber ich denke, das gehört zum Lernprozess. ;-)

Was alles andere betrifft, sind wir nicht nur auf einem guten Weg, sondern es könnte kaum besser sein. Drinnen ist Ruby zu 95% ausgeglichen und ruhig. Auch bei Besuch (wenn es nicht zu viel auf einmal ist) verhält sie sich gut - am Hochspringen muss weiterhin noch gearbeitet werden, ist aber schon Besserung eingetreten - und seit einigen Tagen benutze ich den Futterbeutel um ihr ihre tägliche Ration zu geben. Nix mehr aus dem Napf, nur noch Futterbeutel. Und Ruby liebt es! Sie apportiert so gerne und wir konnten schon total viel erreichen (z.B. "Gib's her" bedeutet, dass sie ihn mir in die Hand geben soll - klappt zu 85% !!).
Und mir macht es auch richtig Spaß :-)

Im Freilauf ist sie sehr gut abrufbar. Habe es erst wieder gestern getestet. Da waren wieder sehr viele Raben auf den Feldern und Ruby wollte zu einem hinschießen, ich rief ihren Namen und habe noch hinterhergepfiffen und da rannte sie auch schon einen kleinen Bogen und kam zu mir geflitzt. Einfach toll, in diesen Momenten ist man immer ganz stolz! Ich hoffe, es bleibt so schön und dass sie auch bald noch besser an der Leine gehen kann... Tja, und dann warten wir mal noch darauf, dass Madame vielleicht läufig wird in den nächsten Wochen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen